«

»

Artikel drucken

CineLatino – Filmland Chile

Filmische Einblicke in die verschiedenen Länder Lateinamerikas bietet vom 17. bis 30. April 2002 CineLatino, das Festival für lateinamerikanischen Film in Tübingen, Stuttgart, Frankfurt/Main und Heidelberg.
Schwerpunkt des diesjährigen Festivals ist das Filmland Chile. Dazu gibt es eine Reihe „Literatur, Politik und Film“, in der der Autor und derzeitige Botschafter Chiles, Antonio Skármeta, und der Filmemacher Peter Lilienthal ihre Verfilmungen von Werken Skármetas selbst vorstellen werden. Darunter sind Mit brennender Geduld nach dem gleichnamigen Roman und Der Radfahrer von San Cristóbal nach Skármetas Erzählung. Aktuelle Produktionen aus Chile wie der Spielfilm La fiebre del loco („Muschel-Fieber“) von Andrés Wood sowie Patricio Guzmans Aufsehen erregender Dokumentarfilm Der Fall Pinochet runden den Schwerpunkt ab.
Daneben sind aktuelle Spiel- und Dokumentarfilme sowie Kurzfilme aus Argentinien, Brasilien, Mexiko, Venezuela, Kuba und Kolumbien zu sehen. Studenten der Kölner Hochschule für Medien stellen ihre in Kuba gedrehten Kurzfilme vor. „Wir zeigen sowohl Filme von international ausgezeichneten RegisseurInnen als auch die frechen Werke junger Regietalente“, sagt der künstlerische Leiter des Festivals, Paulo Roberto de Carvalho. Hintergründige Komödien finden ebenso ihren Platz wie einfühlsame Milieustudien und Dokumentarfilme, die sich mit der politischen und gesellschaftlichen Situation ihres Landes kritisch auseinandersetzen. In den deutschen Kinos sind diese Filme sonst kaum zu sehen, da sie nur selten in den Filmverleih gelangen.
Das Festival wird veranstaltet von der Arbeitsgemeinschaft CineLatino (bestehend aus der Deutsch-Brasilianischen Kulturgesellschaft und den Filmtagen Tübingen), in Zusammenarbeit mit dem Aktionszentrum Arme Welt Tübingen, dem Club Voltaire Tübingen, der Filminitiative Weltkino Stuttgart, dem Medienforum Heidelberg e.V. und dem Deutschen Filmmuseum in Frankfurt am Main.
Die Festival-Termine in den einzelnen Städten:
Tübingen: 17.-24. April 2002 (im Kino Museum und Kino Arsenal)
Stuttgart: 18.-28. April 2002 (im Kommunalen Kino)
Frankfurt/ Main: 19.-30. April 2002 (im Kommunalen Kino im Deutschen Filmmuseum)
Heidelberg: 19.-30. April 2002 (im Karlstorkino)

Weitere Informationen bei CineLatino, Postfach 210455, 72027 Tübingen, Tel. 07071/ 56 96 57, und unter www.filmtage-tuebingen.de
Presse/LN

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://lateinamerika-nachrichten.de/artikel/cinelatino-filmland-chile/