Comic | Nummer 596 - Februar 2024

Einfacher Zugang zu schwerem Stoff

Wie Graphic Novels die Erinnerung an die Militärdiktaturen in Chile und Argentinien wachhalten

Comics und Graphic Novels erreichen als zugängliche Bildergeschichten seit Jahrzehnten weltweit ein immer größeres Publikum. Das ist in Südamerika nicht anders: In Chile und Argentinien trauen sich Zeichner*innen und Autor*innen auch an die schwierigen Themen wie die Erinnerung an die Militärdiktaturen heran. Dieser Beitrag stellt sieben Werke vor und zeigt, wie wichtig Comics als Medien der Bildungs- und Erinnerungsarbeit sind.

Von Lea Hübner

Lies den ganzen Text in unserer aktuellen Ausgabe!

Ähnliche Themen

Newsletter abonnieren