Chile | Nummer 569/570 - November/Dezember 2021

HÜRDEN FÜR DEN UMBRUCH

Die Präsidentschaftswahlen sind richtungsweisend für die Arbeit des Verfassungskonvents

Die rechtsgerichtete Regierung von Sebastián Piñera steckt in der Krise. Obwohl in nur vier Monaten der Mandatswechsel stattfinden soll, wird in den Parlamentskammern eine Verfassungsklage vorbereitet, die ihn noch vor März seines Amtes entheben könnte. LN sprachen mit dem Mapuche und Kandidaten für den Regionalrat der Region Araucanía, Vicente Painel, über den Verfassungsprozess, die Ende November anstehenden Präsidentschaftswahlen und die Rolle der extremen Rechten für die Arbeit des Verfassungskonvents.

Interview & Übersetzung von: Malte Seiwerth

Lies den kompletten Artikel in der aktuellen November-Dezember-Ausgabe

Ähnliche Themen