Literatur | Nummer 559 – Januar 2021

LYRIK AUS LATEINAMERIKA

Ein Gedicht von Felipe Sáez Riquelme

Von Felipe Sáez Riquelme, Übersetzung: Odile Kennel

Illustration: Joan Farías Luan (www.cuadernoimaginario.cl)

LO QUE UNO ES

Lo que uno es se rompe
se rompe
lo que uno es
es falla
de fábrica
calibrable
cada tanto
por tecnologías
bajo órdenes
de policías
secretas
controles
remotos
retocan
inadvertidamente
lo que uno es
pero
como toda cosa
dentro
del proceso productivo
en esta fase
del gran reino
animal
lo que uno es se rompe
se rompe
lo que uno es
es reemplazado
por otra
pieza.

WAS EINER IST

Was einer ist geht kaputt
geht kaputt
was einer ist
ist Fabrikations-
fehler
okkasionell
kalibrierbar
durch Technologie
auf Kommando
der geheimen
Polizei
Fern-
bedienungen
korrigieren
unbemerkt
was einer ist
aber
wie jedes Ding
im
produktiven Prozess
dieser Phase
des großen Tier-
reichs
geht kaputt was einer ist
geht kaputt
was einer ist
wird ersetzt
durch ein
Ersatzteil.

Felipe Sáez Riquelme (Santiago de Chile, 1986) ist Dichter, Performancekünstler und Schriftsteller. Sein Werk zeichnet sich durch den klanglichen und performativen Charakter aus. Mit seiner Performance Himnosis (2017) wurde er zur Performance-Biennale BP.17 in Argentinien eingeladen. 2019 nahm er an der Online-Autor*innen-Residenz „entreLíneas. mistral“ des Goethe Instituts teil. Im November 2020 trat er beim lateinamerikanischen Poesiefestival Latinale auf, das vollständig digital verfügbar ist im youtube-Kanal des Instituto Cervantes Berlin.

Odile Kennel ist eine deutsch-französische Lyrikerin, Autorin und Übersetzerin. Sie veröffentlichte zwei Romane, Was Ida sagt (2011) und Mit Blick auf See (2017) sowie die Gedichtbände oder wie heißt diese interplanetare Luft (2013) und Hors Texte (2019). In ihrer Übersetzung erschienen 2020 Der Uterus ist groß wie eine Faust und Rilke Shake Remix! der brasilianischen Dichterin Angélica Freitas.

Ähnliche Themen