Argentinien | Gender | Nummer 576 - Juni 2022

DAS MENSCHENRECHT AUF DIE EIGENE IDENTITÄT

Das progressive argentinische Gesetz Ley de Identidad de Género wird zehn Jahre alt – ein Blick zurück und in die Zukunft

Am 9. Mai 2012 wurde in Argentinien das Gesetz über Geschlechtsidentität verabschiedet – ein bahnbrechender und weltweit einzigartiger Erfolg für die Bewegung von trans Personen und Travesti. Zum ersten Mal wurde darin das Recht auf die eigene Geschlechtsidentität als Menschenrecht anerkannt. Die Rechtsanwältin und trans Aktivistin Cristina Montserrat Hendrickse blickt für das argentinische Medium lavaca auf bisher erreichte Ziele, den Status Quo und Perspektiven für die nächsten zehn Jahre.

Von Cristina Montserrat Hendrickse für lavaca.org, Übersetzung: Susanne Brust

Lies den kompletten Artikel in der Juni-Ausgabe!

Ähnliche Themen