Haiti | Nummer 582 - Dezember 2022 | Politik | Wirtschaft

HAITI BLEIBT NUR DIE MILITÄRINTERVENTION ERSPART

Der Karibikstaat steckt in einer multiplen Krise fest

Bandengewalt, Treibstoffmangel, exorbitante Preissteigerungen bei Lebensmitteln und ein Cholera-Ausbruch: der haitianischen Bevölkerung bleibt nicht viel erspart, außer einer erneuten UN-Militärintervention, die im UN-Sicherheitsrat vorerst abgelehnt wurde. Wie das Land aus der Dauerkrise kommen soll, bleibt offen. Der dafür notwendige gesellschaftliche Pakt zur Modernisierung zwischen Staat und Zivilgesellschaft ist nicht in Sicht.

Von Martin Ling

Lies den kompletten Artikel in der Dezember-Ausgabe

Ähnliche Themen