Honduras | Nummer 596 - Februar 2024

Raus aus dem Teufelskreis

Neue Hoffnung für Binnengeflüchtete in Honduras

Triggerwarnung: Im folgenden Text wird sexuelle Gewalt und deren Folgen für Betroffene geschildert. Trotz der fortwährenden Karawanen von Migrant*innen durch Lateinamerika ist die interne Zwangsmigration fast unsichtbar. Allein in Honduras sind jedoch 250.000 Menschen davon betroffen. Das Schicksal der Honduranerin Sofía Sanchez (Name geändert), die mit ihrer Familie floh, nachdem ihre Tochter vergewaltigt wurde, beleuchtet eines von vielen Schicksalen der Binnengeflüchteten in Honduras. Ein breit angelegter Konsultationsprozess zur Umsetzung eines im Jahr 2022 verabschiedeten Gesetzes soll die Situation der Binnengeflüchteten nun verbessern.

Von Christof Witwer

Lies den ganzen Text in unserer aktuellen Ausgabe!

Ähnliche Themen

Newsletter abonnieren