Kolumbien | Nummer 562 – April 2021

DER KRIEG GEHT WEITER: EIN DORF HAT ANGST

Eine alltagsnahe Geschichte über den bewaffneten Konflikt in Kolumbien im Jahr 2021

Politische Entscheidungen wirken oft abstrakt. In Kolumbien wird erst in den Geschichten der Menschen verstehbar, was die kriegsfördernde Politik der Regierung für all jene, die nicht über genügend Ressourcen verfügen, sich der Gewalt weitestgehend zu entziehen, bedeutet. Aber darüber zu sprechen ist gefährlich – tödlich. Deswegen erzählt dieser Text reale Ereignisse der vergangenen zwei Monate in einem kolumbianischen Dorf – allerdings unter gänzlich geänderten Namen von Personen und Orten. Stellen wir uns also vor, dieses Dorf hieße Las Cruces, und die Menschen, die von ihrer Situation berichten, hießen Felipe, Laura und Juliana.

Von Fabian Grieger

Lies die Reportage in unserer aktuellen April-Ausgabe

 

Ähnliche Themen